Chaotische Idealisten

Theater

Der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen.

Max Reinhardt (1873-1943), eigtl. Max Goldmann, östr., jüd. Regisseur, Theaterleiter u. Schauspieler

2003 wurde durch den Jugendclub in Wormlage ein Jugendtheaterprojekt ins Leben gerufen, welches mit der Vereinsgründung des Kulturregen e.V. im Jahr 2007 eine eigene Plattform erhielt. Die Chaotischen Idealisten sind heute ein Musiktheaterensemble von etwa einem Dutzend junger Erwachsener.

Das bis 2014 jährlich stattfindende Projekt beinhaltet die Inszenierung eines Musiktheaterstückes mit den Disziplinen Schauspiel, Tanz und Gesang. Die Realisierung erstreckt sich inzwischen im Zweijahresrhythmus über etwa 8-10 Monate von der Planung des Projekts über die Premiere, die bis 2013 traditionell beim Dorffest in Wormlage stattfand, bis hin zu Gastspielen im Amphitheater der neuen Bühne Senftenberg.

Neben einer Tanzprobe unter der Woche finden an den Wochenenden Inszenierungen und Gesamtproben statt. Geleitet wird das Ensemble ehrenamtlich von der BA Kultur- und Medienpädagogin Franziska Golk.

Unerlässlich für die Realisierung der Projekte sind die Menschen hinter den Kulissen, die mit Nadel und Faden zaubern, mit Stielkamm und Haarspray verwandeln, die mit Rat und Tat und Schlagtacker zur Seite stehen und mit ihrem Engagement die Umsetzung der Ideen ermöglichen.